Sonntag, 23. September 2012

Photokina und das grossartige Wein am Rhein in Köln

Ich hatte über meinen Arbeitgeber die Möglichkeit, das Wochenende über die Photokina in Köln zu besuchen.
Die Messe war am ersten Publikumstag sehr gut besucht, es war dementsprechend warm und stickig.
Nach einem ausführlichem Rundgang bin ich ins Hotel gegangen und hab direkt nebenan das Wein an Rhein gesehen und der Plan für den Abend war gemacht.

"Es gibt Schlimmeres als am Samstag Abend Große Gewächse zu trinken" (Werner Bouhs)

Da ich ja liebe Freunde aus dem Ruhrgebiet habe, hatten wir uns schon vorher für diesen Abend verabredet.
Um halb 7 wurden wir sehr freundlich und herzlich von der Crew empfangen. Das Ambiente ist etwas spooky mit Wandteppichen, Plastikstühlen und Lampen, aus denen so ein bißchen die Luft rausgelassen wurde. Alles in allem aber sehr schlüssig und passend.

Lieferanten aus der näheren Umgebung sind immer ein Zeichen für eine qualitativ hochwertige Küche und das hat sich hier im Wein am Rhein wieder mal bewahrheitet.

Das Weinbuch ist sehr umfangreich, aber wenn man mit dem Weinhändler aus dem Weinparlament (die ersten 10 Minuten sogar inkongnito :-)) da ist, der das Buch keine Sekunde aus der Hand gibt, dann kann man nur an dessen leuchtenden Augen und staunendem Gesicht erahnen, welche Schätzchen sich da verbergen. Da wurden sogar die drei! Frauen an seinem Tisch kurzzeitig zur Nebensache.

Große Einigkeit hingegen herrschte bei der Auswahl der Vorspeise: 4-mal
Kichererbsennocken | Minzjoghurt | Avocado | Gurke , bitte.
Sehr fein abgestimmte Aromen, die frisch daher kamen in dieser sehr traditionellen Kombination. Ein Traum.

Bei der Hauptspeise haben sich meine 3 Freunde an Fisch gehalten, allerdings in wilden Kombinationen der Beilagen. Das war aber bei dem super Service überhaupt kein Problem. Toll und flexibel!

Ich habe das bestellt. was es auch so auf der Karte gibt und zwar auch in dieser Zusammenstellung:
Entenbrust | Spitzkohlröllchen | Zwetschgen | Brotknödel.
Dafür gibts nur ein Wort: Perfekt!

Dessert gabs auch bei mir und zwar: Karamellisierter Blätterteig | Weintrauben | Mirabelleneis.

Ein wunderbarer, super leckerer Abend... Vielen Dank, Werner Bouhs, für ein so sympathisches Restaurant - schade, dass ich nicht öfter in Köln bin!.

PS: Photos habe ich keine gemacht, ich wollte den schönen Abend nicht stören.

Wein am Rhein
Johannisstraße 64
50668 Köln

1 Kommentar:

  1. Liebe Natascha,
    Du hast unseren Abend perfekt zusammengefasst!

    Zum einen war es toll, dass wir uns wieder mal gesehen haben, zum anderen war das Wein am Rhein wirklich der perfekte Rahmen für einen gelungenen Abend!

    Getrunken haben wir übrigens Knipser Mandelgarten Riesling Großes Gewächs 2010, Dönnhoff Riesling Hermannshöhle Großes Gewächs 2005, Raumland Triumvirat brut 2005 und ich noch zum Dessert Domaine Rières Cadène Rivesaltes Ambré 1997. Nur für den Fall, dass wir das noch mal wiederholen wollen ;-)

    Viele liebe Grüße

    Ingo

    AntwortenLöschen