Samstag, 28. Januar 2012

Mittagessen im Mama, Hamburg

Ich weiß eigentlich gar nicht, warum ich noch nie übers Mama geschrieben habe.
Seit ein paar Jahren gibt es diese moderne Trattoria in der Hamburger Innenstadt - perfekt für einen Zwischenstopp an einem Shopping-Samstag.

Heute war ich mal wieder nach längerer Zeit dort. Gut gefüllt, voller zufriedener Gesichter. Und mein Gesicht sollte nach ein paar Minuten auch strahlen, war doch meine Lieblingskellnerin mal wieder da. Seit über einem Jahr - mindestens - hatten wir uns nicht mehr gesehen (Sie hatte zwischendurch woanders gearbeitet) und sie erkannte mich sofort wieder (trotz anderer Harrfarbe und -länge) 

Kurioserweise erinnerte sie sich auch an meine ganzen komischen Vorlieben. Die große Flasche Wasser mit einem extra Glas voller Eiswürfel stand schon auf dem Tisch bevor ich was bestellen konnte und zu dem selbstgebackenem Brot mit guten Olivenöl gabs dann auch extra grobes Meersalz für mich. 

Ich hatte eine Pizza mit Mozzarella und Basilikum, die auf einem großen runden Brett mit Pizzaroller serviert wird. Die Pizza ist immer richtig dünn und großartig knusprig. Toll! Vor lauter Verzückung habe ich vergessen, ein Photo zu machen, aber geht doch einfach selber mal hin...

Apropo Pizza; ich hatte vor ca. einem Jahr meine ganze Abteilung schon mal dahin geschleppt und mein Ex-Chef schaute mich ganz überrascht bei seinem ersten Biss in eine Pizza Magherita an und erzählte dann, dass diese einfache Pizza genauso schmeckte wie damals nach dem Abitur als er mit einem Kumpel durch Europa gefahren war. Die beiden sind aus Gründen, die ich vergessen habe, ohne Geld in Mailand gestrandet und mussten zur Botschaft, um Geld für die Rückfahrt zu bekommen. Seit 3 Tagen hatten die Armen nichts warmes mehr gegessen und dann gabs da die kleine Pizzaria....

Schön, wenn ein Lebesmittel solche Erinnerungen wecken kann. 
Wart ihr schon mal da? Hat es Euch auch so gut gefallen?

PS: da ich heute nur die Hälfte der Pizza geschafft habe, hat das mama mir den Rest eingepackt und ich freue mich schon sehr auf heute Abend....


Dienstag, 24. Januar 2012

Küchenparty im Restaurant Nil am 22. Januar 2012

Das Nil hat zur zweiten Küchenparty gerufen und zahlreiche Feinschmecker sind dem Ruf an dem verregneten Sonntag Nachmittag gefolgt.
Am Eingang gab es für jeden Gast ein rot/goldenes Bändchen und eine kurze Erklärung, wo was zu finden ist.

Mit einem Glas Prosecco wurde man auf das Abenteuer eingestimmt. Ein erster Weg führte mich in den zweiten Stock in die Hauptküche des schönen Restaurants.
Mit diesen Aussichten auf spätere Köstlichkeiten ging es wieder runter und über den Garten in die angegliederte Demoküche. Ein Blick in den wunderschönen Garten/Terrasse des Nil  hab ich anläßlich des Baustellenmenues gezeigt.

Dort erwarteten mich weitere Leckereien:


Angefangen habe ich dann auch mit der Oxenbacke. Die war so zart, dass es nicht einmal ein Messer dazu gab. War auch definitiv nicht notwendig. Das Fleisch zerfiel unter der Gabel. Toll!



Auch der Salat und Flammkuchen waren ein Genuss. In der anderen Küche hab ich mich dann auch durchprobiert. Da es immer so kleine Portionen waren, war das gut möglich.
Da ich mich nicht für eins der Desserts entscheiden könnte, hab ich gleich beide zum Abschluss diesen tollen Abends genossen.

Rundum eine sehr gelungene Veranstaltung mit netten Menschen und wie immer unaufgeregtem Service. Die Empfehlung für das Nil besteht weiterhin uneingeschränkt.
Die nächste Küchenparty finden übrigens im Mai statt.

Dienstag, 17. Januar 2012

Aufruf in eigener Sache / Jobsuche 2.0

Ich möchte Euch kurz auf ein persönliches Projekt aufmerksam machen... Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einer neuen Perspektive im Bereich Online | Social Media | Blog in Hamburg und habe einige Fragen im Interview mit Natascha veröffentlicht. Es wäre großartig, wenn ihr diesen Link in Euren Netzwerken streut. Vielleicht hat ja ein Kontakt von Euch oder ein Kontakt vom Kontakt - Ihr wisst schon - meinen Traumjob zu vergeben. DANKE!