Samstag, 26. Februar 2011

Gemüsebrühe - der Traum aller Dressings, Saucen, Suppen....

So einmal im Monat hol ich den großen Bräter hervor (mein größter Topf) und stelle Gemüsebrühe in großen Mengen her. Diese benötige ich als Basis für Dressings, Saucen, Suppen..... Einfacher wäre es sicher, fertige, gekörnte Brühe zu nehmen aber geschmacklich sind die alle eine Katastrophe und ich finds einfach gut, wenn ich weiß, was drin ist.
In Eiswürfelbehältern im Tiefkühler oder in WECK Gläsern im Kühlschrank fühlt die sich über längere Zeit wohl, wobei es bei mir nicht lange dauert bis ich wieder neue kochen muss.
Jetzt aber mal zu den Zutaten (alles Bio):
Sonnenblumenöl
Möhren
Lauch
Knollensellerie
Zwiebel, halbiert mit Schale
Tomaten
Champignons
Fenchel
Rosmarin
Thymian
Petersilie
Schwarze Pfefferkörner
Piment
Wasser

Das Gemüse putzen, in grobe Stücke schneiden und in ein wenig Sonnenblumenöl (oder auch Olivenöl/Rapsöl - je nach Geschmack) anschwitzen, Kräuter und Gewürze hinzugeben. Mit Wasser ablöschen (bei mir sind das immer so 3 Liter), aufkochen lassen. Evtl entstehenden Schaum abheben. Deckel drauf und ca. 2 Stunden bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
Dann Deckel abnehmen und nochmal gut 2 Studen köcheln lassen. Wenn die Suppe auf einen guten Liter reduziert ist, ist sie dunkelbraun. Gemüse rausnehmen und die Suppe ist fertig!
Ich salze sie nie, da ich sie nicht pur esse sondern als Basis von Gerichten, die dann ja abgeschmeckt werden.
Probiert mal aus, es lohnt sich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen