Sonntag, 27. Februar 2011

Mein Lieblings-Pastarezept für den Kleinen Kuriositätenladen

Der Kleine Kuriositätenladen ruft auf, die liebsten Lieblings-Pastarezepte zu sammeln.
Da ist mir spontan meins eingefallen. ich hab zwar im Moment kein Foto aber es ist so einfach, dass es auch so gehen muss.

Spaghetti | Speck | Zwiebeln | Parmesan
Spaghetti nach Anweisung kochen. Zwiebeln und Speck klein würfeln, in Olivenöl anschwitzen. Spaghetti hinzu und mit Fleur de Sel (Achtung nicht zu viel, der Speck ist salzig) und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken. Nach Geschmack mit geraspeltem Parmesan überstreuen. Fertig! Gut passt dazu ein Salat.
Guten Appetit!

Samstag, 26. Februar 2011

Gemüsebrühe - der Traum aller Dressings, Saucen, Suppen....

So einmal im Monat hol ich den großen Bräter hervor (mein größter Topf) und stelle Gemüsebrühe in großen Mengen her. Diese benötige ich als Basis für Dressings, Saucen, Suppen..... Einfacher wäre es sicher, fertige, gekörnte Brühe zu nehmen aber geschmacklich sind die alle eine Katastrophe und ich finds einfach gut, wenn ich weiß, was drin ist.
In Eiswürfelbehältern im Tiefkühler oder in WECK Gläsern im Kühlschrank fühlt die sich über längere Zeit wohl, wobei es bei mir nicht lange dauert bis ich wieder neue kochen muss.
Jetzt aber mal zu den Zutaten (alles Bio):
Sonnenblumenöl
Möhren
Lauch
Knollensellerie
Zwiebel, halbiert mit Schale
Tomaten
Champignons
Fenchel
Rosmarin
Thymian
Petersilie
Schwarze Pfefferkörner
Piment
Wasser

Das Gemüse putzen, in grobe Stücke schneiden und in ein wenig Sonnenblumenöl (oder auch Olivenöl/Rapsöl - je nach Geschmack) anschwitzen, Kräuter und Gewürze hinzugeben. Mit Wasser ablöschen (bei mir sind das immer so 3 Liter), aufkochen lassen. Evtl entstehenden Schaum abheben. Deckel drauf und ca. 2 Stunden bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
Dann Deckel abnehmen und nochmal gut 2 Studen köcheln lassen. Wenn die Suppe auf einen guten Liter reduziert ist, ist sie dunkelbraun. Gemüse rausnehmen und die Suppe ist fertig!
Ich salze sie nie, da ich sie nicht pur esse sondern als Basis von Gerichten, die dann ja abgeschmeckt werden.
Probiert mal aus, es lohnt sich!

Freitag, 18. Februar 2011

Das ultimative Gulasch-Rezept?

Tja, da hab ich mir wohl ganz schön was eingebrockt... nämlich gesagt, dass mein gestern gekochtes Gulasch unglaublich lecker ist - ist es ja auch. Jetzt möchten einige bezaubernde Damen - darunter die wundervolle Feinschmeckerle - das Rezept.
Oha, und ich glaube mit schmeiss alles zusammen und lass es schmoren komm ich hier heute nicht weiter.
Aber wie schreibt man brauchbare Rezepte? Und da ist auch nach wie vor das Problem, dass ich nicht wirklich die Möglichkeit habe, schöne Fotos zu machen. Also was nun?
Einfach Augen zu und durch!

Es braucht (und fragt mich nicht nach Mengen):

Gulaschfleisch (hier Rind und Bio, bitte)
Gemüsezwiebel
Rote Paprika
Lila Luder (Möhre, nicht was ihr denkt)
Chilischote
Zitronenabrieb
Tomatenmark
Gemüsebrühe (natürlich selbstgemacht, wie es geht, steht auch hier.)
Fleur de Sel
Schwarze Pfefferkörner
Pimentkörner
Edelsüßes Paprikapulver
Cayennepfeffer
Frischen Thymian und Oregano

Bio-Rindfleisch gut trocknen und in gabelfertige Stücke schneiden
Gemüsezwiebel in Ringe scheiden (geht wahrscheinlich auch jede andere Form)
Gewürze im Mörser zerkleinern
Im großen Bräter das Fleisch in kleinen! Portionen anbraten, es darf gerne ein wenig Farbe nehmen.
Danach die Zwiebel und die zerkleinerten Gewürze hinzugeben und weich schmoren lassen.
Paprika und Karotte dazu.... Tomatenmark sorgt noch für ein bißchen mehr Geschmack.
Die Chilischote hab ich diesmal ganz gelassen, wer es schäfer mag, kann diese ja zerteilen.
Mit der Gemüsebrühe ablöschen und weitere 30 min schmoren lassen.
Teile vom Gemüse (Fleisch aussortieren) in ein hohes Gefäß geben um pürieren und zum Gulasch geben. Das gibt die Bindung und man braucht keine Fertigprodukte wie Mondamin.
Weitere 1-2 Stunden schmoren lassen .... Fertig!!!! Ein wahrer Genuss!!

Habt ihr alles verstanden? Erzählt mir, wie es euch schmeckt!!!

Sonntag, 13. Februar 2011

Kuchenklatsch - eine süße Idee

Wenn ich eine (Geschäfts)Idee richtig klasse finde, dann sollte es auch hier einen Platz haben.
Es ist Sonntagnachmittag, es hat letzte Nacht nochmal geschneit und der Himmel ist grau. Nicht wirklich das Wetter, das Lust macht, raus zu gehen und Hamburg im Frühling zu geniessen.
Die Alternative ist, auf dem Sofa zu liegen und zu lesen. Aber dann überkam mich der Appetit nach Kuchen und da ich nichts dergleichen im Hause habe, bekam ich den Tipp mal bei Kuchenklatsch vorbeizuschauen, also sozusagen virtuell. Gesagt, getan. Schnell die gewünschten Stücke ausgesucht. Bei 12 € Mindestbestellwert ist das natürlich mehr als ein Stück Kuchen, aber den Rest werde ich entweder morgen ins Büro mitnehmen oder einfrieren. Ich hab mich diesbezüglich noch nicht entschieden.
Aber jetzt zu Kuchenklatsch; alles mit Biozutaten ohne künstliche Aromen oder so ein Quatsch.
Kurz nach der Online-Bestellung rief eine sehr nette Dame an und sagte, daß zwei der ausgesuchten Kuchen schon aus wären und sie bot mir entsprechende Alternativen an. Wir haben uns dann noch ein wenig unterhalten.... am Schluss hatte ich eine Auswahl quer durch die Kuchentheke zum Sonderpreis.. und was dann kam, sah so aus: natürlich darf zum Kuchen auch die Klatschzeitschrift nicht fehlen ....

Wie klasse ist das denn bitte?? Also, Hamburger mit Kuchenhunger..... Kuchenklatsch ist eure Adresse!!! Großartige Idee!!! Viel Erfolg den Damen von Kuchenklatsch.